Schwachstellen der Digitalisierung geschickt organisieren. - Innovationen & Change - NEWS - mindpart

Schwachstellen der Digitalisierung geschickt organisieren.

Wir sprechen hier von Schwachstellen der Informationstechnologie, welche die Verletzbarkeit von Unternehmen, Behörden, Vereinen, Organisationen und künftig auch Schulen erhöhen und darüber wie Sie als Unternehmer aktiv degen Schwachstellen der Informationstechnologie in Ihrem "Unternehmen" vorgehen können.

 

Die Last der Schwäche.

Schwächen können uns Menschen sympathisch machen, Schwächen der Informationstechnologie in Unternehmen und ferner auch im Haushalt sind alles andere als das! Sie sind nervig und kosten unter Umständen viel Zeit und Ressourcen, wenn tatsächlich der Ernstfall eintritt.

Der digitale Weg macht es relativ einfach über eine offene Tür in Ihr Unternehmen zu kommen. Als gewissenhafter Unternehmer wissen Sie das ja schon längst. Eine vom Mitarbeiter genutzte Applikation, kann unter Umständen zugriff auf nachlässig konfigurierte Freigaben erhalten. Sie sagen das kann nicht passieren? Ok, was ist mit der Sekretärin die regelmäßig E-Mails empfängt und versendet. Oder was ist mit der Buchhaltung, die fleißig auf der Cloud durchgeführt wird oder mit den regelmäßigen Meldungen an das Finanzamt? Wer trägt die Verantwortung, wenn die Schwäche Wirkung zeigt? Die gesamte Last und die Verantwortung tragen Sie, Sie als Unternehmer oder Geschäftsführer. Sie sind in der Pflicht Sicherheitslücken zu schließen und kein anderer tut dies für Sie, wenn Sie es nicht offensichtlich im Blick haben.

 

 

Übrigens wussten Sie ...

...  das für Industrieunternehmen in Deutschland der Schutz vor Hacker-Angriffen immer wichtiger wird. Denn allein in den Jahren 2017 und 2018 verursachen diese auf Industrieunternehmen einen Schaden von mehr als 43 Milliarden Euro. Quelle: n-tv Meldung von 13.09.2018

Die sichere Basis.

Eine Sicherheitslücke zu vermeiden, liegt in der Entwicklerhand der Informationstechnologie, denkt der ein oder andere Unternehmer. „Schließlich habe ich einen Menschen eingestellt, der sich genau darum kümmern muss.“ Doch das ist schlichtweg falsch, selbst wenn sie einen Datenschutzbeauftragten haben. Die Rahmenbedingungen und Prozesse müssen geschaffen und gelebt werden und dies kann anfangs nur auf dem Top-Down Weg geschehen.

Es liegt an der Summe der Schwachstellen jedes einzelnen Geräts, die eine Architektur der Informationstechnologie innerhalb des Unternehmens zeitweise zum erliegen bringen können. Das ist normal in Zeiten der Digitalisierung und nicht überraschend. Aber genau dies können Sie vermeiden und das Wirkungsausmaß einschränken, indem Sie einige Grundsatzregeln bei dem Aufbau der Infrastruktur beachten. Angefangen bei der Netzwerksegmentierung der internen Architektur der Informationstechnologie, unterstützen wir Sie dabei, einzelne Bereiche nur noch bedingt miteinander kommunizieren zu lassen. Die richtige Software und Hardware mit Sicherheitskomponenten hilft Ihnen dabei, Prozesse und Arbeitsumfang zu Optimieren.

Auf diese Weise können Sie auch alte Hardware sicher in einem Netzwerksegment betreiben, das spart vor allem zusätzliche Investitionskosten. Zum Pflichtprogramm, gehört ein flexibel ausgerichtetes Konzept aus welchem sich optimierte und gegebenenfalls neue Prozesse ableiten lassen. Ein abgesteckter Rahmen stärkt die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Informationstechnologie und des Unternehmens und in Kombination mit Authentizität, Verbindlichkeit, Zuverlässigkeit und Nichtabstreitbarkeit haben Sie jederzeit die Möglichkeit auch visuelle Kontrollen durchführen zu können.

Ein Managementsystem ist eine sichere Basis.

Stellen Sie sich vor, bei Ihnen gespeicherte Daten gelangen an die Öffentlichkeit. Welche Daten könnten dies sein? Daten werden unwiederbringlich zerstört oder Ihre Geräte werden selbst zu einer Virenschleuder. Welche Konsequenzen drohen Ihrem Unternehmen und den verantwortlichen Personen?

Informationen stellen für jedes Unternehmen einen Wert da und so gut wie alle Arbeits- und Geschäftsprozesse basieren zunehmend aufgrund von Arbeitserleichterung und Zeitersparnis auf IT-Lösungen.

Ein angemessenes, auf Ihr Unternehmen angepasstes Sicherheitsniveau, welches wir gemeinsam mit Ihnen umsetzen, ist in erster Linie abhängig vom systematischen Vorgehen. Erst in zweiter Linie erhalten die einzelnen technischen Maßnahmen Relevanz. Im Grunde hat die Informationssicherheit zu vielen Bereichen Ihres Unternehmens Schnittstellen und betrifft wesentliche Geschäftsprozesse und Aufgaben. Und nur die Leitungsebene trägt die Verantwortung, dass gesetzliche Regelungen und Verträge mit Dritten eingehalten werden und dass wichtige Geschäftsprozesse störungsfrei ablaufen, von dem wirtschaftlichen Einsatz von Ressourcen ganz zu schweigen. Somit kann auch nur die Leitungsebene für eine reibungslose Integration des Schwachstellen-Managements in bestehende Strukturen und Prozesse sorgen.

Missbrauch, Korruption oder Verlust von Geschäfts- und Kundendaten führt zu erheblichen negativen wirtschaftlichen Auswirkungen. Mit unserem Informations-Sicherheits-Management-System (ISMS) basierend auf den gängigen Standards, bekommen Sie in Ihrem Unternehmen ein Instrument und Methoden in die Hand, mit welchen Sie Aufgaben und Aktivitäten nachvollziehbar lenken können.

 

Hilfsmittel zur Umsetzung eines Informations-Sicherheits-Managements.

An erster Stelle stehen immer die Regeln, Anweisungen, Prozesse sowie Abläufe und Strukturen, also all das was in den Organisatorischen Bereich Ihres Unternehmens offensichtlich greift, und deren Planung. An zweiter Stelle folgt die Konzeption samt Beschreibung der am Prozess beteiligten Personen, der Risikobewertung im allgemeinen und der entsprechenden Maßnahmen.

Informationssicherheits-Management

Abbildung 1 | Hilfsmittel zur Umsetzung zum Schwachstellen-Management. | Mirela Szymura, M.Sc.

 

 

 

 

 

 

 

 

Informations-Sicherheit muss mit effektiven Mitteln als ein kontinuierlicher Prozess auf ganzer Bandbreite (siehe Abbildung 2) in Ihrem Unternehmen gelebt werden.

Informations-Sicherheits-Management Leben

 

Abbildung 2 | Informations-Sicherheits-Management in Unternehmen ganzheitlich Leben und Schwachstellen reduzieren. | Mirela Szymura, M.Sc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Transparenz unserer Arbeit, hilft Ihnen dabei Sie und Ihre Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten Bereichen fit für die Arbeit mit Schwachstellen machen. Nur so können Sie auf Dauer ein bleibendes Sicherheitsniveau aufrecht erhalten.

Übrigens wussten Sie ...

... das die nationale Cyber-Sicherheitsbehörde die Informationssicherheit in der Digitalisierung durch Prävention, Detektion und Reaktion für Staat, Wirtschaft und Gesellschaft unterstützt. Das BSI veröffentlicht mittlerweile Jährlich Lageberichte zur IT-Sicherheit in Deutschland. Lesen Sie den Lagebericht den aktuellsten Bericht aus dem Jahr 2018.
 

Passende Lösung gefällig?
Mit Cloud Integration und Prozessoptimierung? Gerne unterstütze ich Sie bei Ihrem Vorhaben.

 

 

 

Sie gründen ein Unternehmen oder machen Ihr Unternehmen fit in der Digitalisierung. Ist die Finanzierung für Sie ein Thema? Sprechen Sie uns an, wir vermitteln Sie an Förderstellen und unterstützen Sie dabei Anträge zu stellen.