Sicheres Shopping im Netz - Innovationen & Change - NEWS - mindpart

Sicheres Shopping im Netz

Unternehmen kaufen heutzutage aus unterschiedlichen Gründen online ein. Vor allem aber können Unternehmen durch den digitalen Einkauf Zeit sparen, wenn bereits bestehende Einkaufslisten beim Händler abgearbeitet werden und nur geringfügige Anpassungen erfolgen.

Übrigens wussten Sie, dass ...

... die wichtigsten Sicherheitsprobleme beim Online-Shopping für Unternehmen sich genau so weitgehend auch bei Verbrauchern spiegeln?
 

Personenbezogene Daten, hauptsächlich Finanzdaten und Angaben zu Zahlungskarten, egal ob Gutschrift oder Lastschrift sind Daten mit besonderem Schutzbedarf! Daran ist nicht zu rütteln.

Doch bevor wir als Verbraucher unsere Daten eingeben begeben wir uns auf die Suche nach Produkten. Und mit der Suche beginnt auch unsere Online-Kaufreise.

Clevere Verbraucher suchen bei jedem Schritt der Online-Kaufreise nach Sicherheitssignalen. Intelligente Unternehmen stellen sicher, dass ihre Mitarbeiter gut drauf vorbereitet sind. Mit meinem Angebot werde Mitarbeiter darin trainieren, Sicherheitsregel beom Online-Shopping zu beachten. Sprechen Sie mich per E-Mail oder telefonisch an und fordern Sie Ihr individuelles Angebot an.

Übrigens wussten Sie, dass ...

wie in allen anderen Branchen der Ruf der Marke das erste Merkmal für sicherheitsbewusste Verbraucher, die ihr Verhalten beeinflussen, noch bevor sie auf das virtuelle Portal kommen ist.

Das Nächste ist das kleine grüne Schlosssymbol in der Adressleiste der Website, das das Vorhandensein von HTTPS kennzeichnet. Dies weist auf die Verwendung der SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer) von Daten hin, welche bei der Übertragung verwendet wird.
 

Kommen wir jedoch zu einfachen aber Hilfreichen Tipps die ich Ihnen in folge Präsentiere, diese nenen wir die "big five".

 

Die „big five“ die das Online Shopping etwas sicherer machen können.

Erstens, auch wenn Suchmaschinen sehr nützlich sind, wenn Sie nach Produkten, Bewertungen oder Preisvergleichen suchen, besteht das Risiko, dass Sie versehentlich auf "fake shops" geraten, die lediglich zu Malware statt zu Ihrem Ziel führen könnten. Das gleiche gilt für Foren und Social Media. Diese "fake shops" werden von Cyberkriminellen erstellt, die mithilfe von Suchmaschinenoptimierungstricks (SEO) - manchmal auch als Black SEO bezeichnet - die Suchmaschinenergebnisse manipulieren, um schädliche Links einzubeziehen. Das gleiche gilt für Links in Social Media oder Foren.

Geben Sie die URL in die Adressleiste lieber ein, oder verwenden Sie einen Text-Editor zur Zwischenspeicherung, anstatt nur auf einen Link zu klicken. Dies führt zwar einen mehr Aufwand mit sich, kann aber dazu beitragen, Sie vor dem Besuch eines "fake shops" zu schützen.

Ein dedizierter Computer für Online-Banking und Einkauf ist grundsätzlich nice. Dieser sollte "sauberer" sein, und damit sind hier nicht die Staubkörnchen und analoge Bakterien auf der Tastatur gemeint, sondern Computerviren und anderen Infektionen. Das Gerät ist also für gelegentliches Surfen im Internet, für soziale Netzwerke oder E-Mails tabu!

Zweitens, mit einer oder mehreren dedizierten E-Mail-Adresse, die Sie nur für Online-Einkäufe verwenden, verringern Sie das Risiko Spam zu erhalten, welcher sich als Verkaufsaktionen oder andere Benachrichtigungen tarnt.

Drittens, verwalten und schützen Sie Ihre Online-Passwörter mit einem Kennwortmanager.

Viertens, stationäre Produkte, also die wir im Einzelhandel vorfinden, unterscheiden sich meist preislich und weniger qualitativ. Online Last-Minute-Vergleiche zu Produkten sind Prima und ein gutes Mittel, um auch detaillierte Informationen zu erhalten, wenn gerade das Wissen des Verkäufers oder der Verkäuferin nicht up to date ist oder hinkt. Im offenen W-LAN (WiFi) kann ein Einkauf jedoch zu einer unschönen Online-Kaufreise werden. Cyberkriminelle können Ihre Daten abfangen und Ihre Passwörter, Anmeldedaten und Finanzinformationen erfassen. Wenn Sie während des Einkaufens auf das Internet zugreifen müssen, ist dies über Ihr Mobilfunknetz sicherer.

Fünftens, gilt sobald Sie sich in einem Online Shop befinden, sollten Sie so wenig wie möglich persönliche Informationen angeben.

Und für Händler gilt:, nicht nach Informationen fragen, wenn dies nicht erforderlich ist. Kunden zu gewinnen ist gut; ihre Unbehaglichkeit, nicht so sehr. Transparenz ist entscheidend. Am Ende der Online-Shopping-Reise müssen Kunden wissen, dass ihr Kauf bestätigt ist - und was zu tun ist, wenn etwas schief geht oder das Produkt nicht ankommt.

Und ja, ...

... auch beim Online-Shopping entwickelt sich die Sicherheitslandschaft ständig weiter. Hintergrund für diese Art der Änderungen sind meistens Richtlinien und hier nun die zweite EU-Zahlungsdiensterichtlinie, kurz PSD2 die am 13. Januar 2018 in nationales Recht umgesetzt wurde. Bis Mitte September 2019 haben Händler und Banken eine Übergangsfrist, wie auch letztes Jahr mit der DS-GVO. Unternehmen verbessern somit aktiv ihre Sicherheitsmaßnahmen und müssen eine „starke“ Authentifizierung in die Plattformen und Dienste verbauen. So verwischt nach und nach die Unterscheidung zwischen Online- und stationärem Einkauf, zumindest Zulässigkeit. Beides dauert meist genau so lang, wenn jeder Einkauf individuell ist. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass online das Angebot größer ist, was meist zwangsweise dazu führt das der Spruch „wer die Wahl hat, hat auch die Qual“ gelegentlich für längere Einkaufszeiten sorgt.
 

Fazit


Online-Shopping-Sicherheit ist für ein gutes Einkaufserlebnis nicht nur für den Kunden, sondern auch für den Einzelhändler und für jedes Unternehmen, das indirekt am Online-Handel beteiligt ist, unerlässlich. Was für Verbraucher ein guter Sicherheitsrat ist, ist auch eine grundlegende Richtlinie für Unternehmen, die sich im E-Commerce erfolgreich bewegen möchten.

Sprechen Sie mich an und vereinbaren Sie einen Termin. Ich begleite fachlich und methodisch Sie und Ihre Mitarbeiter dabei, sich das notwendige Wissen und die Handlungsweisen anzueignen und zu pflegen.

Mirela Szymura, M.Sc.
Senior Partner
IT & Management Consulting
IT & DLT Solutions

Kontaktinformationen QR-Code
Ihre Nachricht an uns ...

Mit der Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich mit der Nutzung Ihrer Daten für unsere internen Zwecke einverstanden. Die genauen Informationen bitten wir Sie unseren Datennutzungsbedingungen zu entnehmen.