Projektmanagement | mindpart.net

AGILES ARBEITEN

Weil wir Management 3.0 Lieben!

DAS ÜBLICHE VORGEHEN

Egal, ob bei uns in Berlin ein Flughafen gebaut wird oder eine Software sonst wo auf der Welt. Ein Projekt teilt sich grundsätzlich in eine Planungs- und eine Realisierungsphase. Wobei diejenigen, die das Projekt planen üblicherweise nicht diejenigen sind, die es umsetzen. Am Ende der Planungsphase gibt es ein exaktes Pflichten- und Lastenheft, das an die Entwicklung übergeben wird. Die Entwickler setzen die Anforderungen genauestens um und es folgt eine Testphase. Am Ende sind alle glücklich und es gibt überhaupt keine Risiken. Aber moment da war doch etwas oder?

SO LÄUFT ES NICHT?!funktioniert nicht, weil...

..Entwicklung in der heutigen Zeit eigenen Gesetzen folgt. Anders als bei industriellen Produktionsvorgängen lassen sich beispielsweise in der Softwareentwicklung viele der komplexen Faktoren nicht vorhersehen. Dazu kommt der sich rasant entwickelnde Markt, zu dem jeden Monat neue Arten von Endgeräten stoßen (Smartphones, Reader, Tablets, Uhren, Fernseher ...) und jede Menge neuer Trends innerhalb der Software. Man muss also ständig auf Veränderungen reagieren anstatt einem starren Plan zu folgen. Legt man sämtliche Anforderungen in Pflichtenheften und starren Designs fest, wird man bald einer Sackgasse enden. Entscheidend ist auch ein weiterer Faktor: Geschriebene Worte sind viel weniger effektiv als Face-to-face-Konversation und werden als endgültig wahrgenommen. Selbst wenn sie 1:1 umgesetzt werden kommt im Normalfall nicht das hinaus, was beabsichtigt wurde - in unwichtige Details wird viel Arbeit investiert, die entscheidenden Features - und zwar die die dem Kunden am meisten nutzen bringen könnten - werden vernachlässigt. Ohne ständige Kommunikation zwischen Planung und Entwicklung ist jedes IT-Projekt zum Scheitern verurteilt.

Lösungsansatz

Jedes Projekt verfolgt Ziele. Diese sind entscheidend für seinen Erfolg und müssen als allererstes festgestellt werden. Ein grobes Gesamtkonzept und eine packende Vision stehen am Beginn jeder Entwicklung. Danach wird es in Bereiche unterteilt und nach deren Wichtigkeit sortiert.

Jeder Bereich wird separat und nacheinander im Detail geplant, umgesetzt und Ihnen übergeben.

Die Mitarbeit des Auftraggebers ist dabei von entscheidender Bedeutung - in direkter Kommunikation. Dadurch wird das Projekt agil und wir können schnell auf alle sinnvollen und notwendigen Änderungen reagieren.
 

 

Die wichtigsten Bestandteile bei  meiner Projektmitarbeit
-  offene Kommunikation,
-  schrittweise Planung, Umsetzung und Testen
- es werden die Sachen zuerst Umgesetzt,
die auf der Prioritätenliste zuerst kommen.

der MVP-Ansatz als teil MEINER arbeitsweise

Der MVP-Ansatz (Minimal Viable Product) basiert auf dem Prinzip ein Produkt möglichst schnell mit nur den nötigsten Funktionen zu kreieren. Dabei wird stets beim kleinsten gemeinsamen Nenner begonnen und erst im weiteren Projektverlauf die notwendigen Schnittstellen angegangen. Das Minimieren von Risiko-Faktoren ist ein Hauptgrund für die Anwendung des MVP Ansatzs!

AGILITÄT

Weil genau das meiner Kultur entspricht!

KB

KANBAN

... lässt sich in verschiedenen Bereichen einsetzen und jeder kann von dem Prinzip mit Motivationsansporn profitieren.
 

mehr lesen

SR

SCRUM

Der Scrum-Ansatz: Bringt die Zerteilung komplexer und umfangreicher Projekte in kleine Teilprojekte (Inkremente), die nacheinander in sog. Sprints (Iterationen) umgesetzt werden. Oberstes Ziel dabei ist die Auslieferung von funktionsfähigem und qualitativ hochwertigem Lösungen.

mehr lesen

 

Sie haben Fragen rund um agiles Projektmanagement? 

Sowohl in Zusammenarbeit mit anderen Freiberuflern als auch ein eigenen Entwicklungsprojekten arbeite arbeite ich AGIL, weil genau das meiner Kultur entspricht! 

Sprechen Sie mich an ...

Mirela Szymura, M.Sc..